TERMINE

Kräuterführungen, Wanderungen und Workshops 2020

Um Anmeldung wird  per E-Mail gebeten.   info@natur-koeln.de

 

29.2.             Die Frühjahrskur – eine Anleitung-  mit Tee-Verkostung

Der Winter ist vorbei. Unser Körper will sich auf den Frühling vorbereiten.  Jetzt wollen wir unseren Stoffwechsel auf Trab bringen. Abfallprodukte, die sich eingelagert haben, ausscheiden. Wie können wir unseren Körper unterstützen bei seiner Reingung?
Mit Basenbädern, basischer Ernährung, Kräuterelixieren. Mit Heiltee und Frischpflanzenpresssaft. Was braucht es, für eine genussvolle Entgiftung?

Wann:       13-16 Uhr
W0:            Die Suppenbar, Komödienstraße 99, 50667 Köln
Kosten:    35 €

 

1.3.          Wanderung im Bergischen Land – Die Frühjahrskur

Eine Wanderung die ganz im Zeichen der Frühjahrskur steht. Für das Kräuterjahr ist es früh. Was können wir schon finden? Wie helfen uns die Pflanzen dabei, zu entgiften?
Blutreinigung und Entschlacken. Das sind Schlagwörter, die wissenschaftlich unkorrekt sind, aber seit Jahrtausenden benennen, was der menschliche Körper im Frühjahr braucht.

Wann:     11 -17 Uhr
Wo:          Treffpunkt am Hauptbahnhof ( Gruppenticket nach Absprache möglich)
Kosten:   25 €

 

 

15.3.     Frühblüher und die Heilkraft der Knospen

Das Kleine entdecken. In den aufkeimenden Knospen von Bäumen und Sträuchern. In ihnen ist die Information eines ganzen Lebenszyklus angelegt.
Das Große entdecken. Mammutbäume. Entitäten voll Würde und Kraft. Achtsam sein. Sich selbst im Raum wahrnehmen.
Bei einem Spaziergang durch den Forstbotanischen Garten wirkungsvolle Pflanzen kennen lernen.

Wann:  11-13:30 Uhr
Wo:      Forstbotanischer Garten, Schllingsrotter Str. 100, 50996 Köln
Kosten:   17 €

 

22.3.     Junge Triebe – Superfood

Es ist Mitte März. Das Frühjahr beginnt. Junges frisches grün überall. Das Auge ist entzückt. Der Geist erfrischt. Das Wasser läuft einem im Munde zusammen. Endlich. So sehr sehne ich dich herbei. Endlich wieder grüne Nahrung.
Jahrtausende lang haben die Menschen sich den ultimativen Frühlingskick mit Wildkräutern geholt.

Von Dünnwald nach Dellbrück durch Wald und über Wiese.

Wann: 11-15 Uhr
Wo: Am Jungholz, Dünnwald
Wieviel: 22 €

 

28.3.    Kräuter für die Gesundheit – Wildkräuterspaziergang

Sie lernen bei dieser Tour essbare Wildkräuter kennen. Gibt es giftige Doppelgänger? Welche Wirkung haben diese Pflanzen auf meinen Körper? Die Inhaltsstoffe werden besprochen und Tipps für eine schnelle Anwendung in der Küche gegeben. Ob Suppe, Salat oder Kräuterquark – die belebenden Kräfte der jungen wilden Kräuter sind spürbar. Mit Rezeptskript.

Wann:  10-13 Uhr
Wo:       Haltestelle Flehbachstrasse, Linie 1, 51109 Köln Brück
Wieviel: 19 €

 

1.4.     Das erste frische Grün – Wildkräuterspaziergang

Zarte Triebe in leuchtendem Grün entsprießen der Erde. Junge Knospen an Bäumen und Sträuchern entfalten sich. Die Natur erwacht zu neuem Leben. Am Rheinufer in Köln-Niehl, lassen wir uns heute von der Natur zu geistigen und geschmacklichen Höhenflügen inspirieren. Sie lernen essbare Kräuter und ihre Heilwirkung kennen. Ausserdem gibt es Wildkräuter Pesto zum Probieren.

Buchbar über: Katholisches Bildungswerk, Kölner ab 55

 

4.4.     Jede Menge frisches Grün – Mit Picknick

Bärenklau, Gundermann, Hopfensprossen, Giersch, Sauerampfer und junge Schafgarbenblätter können wir unter anderem für unseren Salat finden. Den Gundermann, mit seinem stark minzig-lakritzigem Geschmack nutzen wir nur als Würze. Die Schafgarbe nennt man auch „Die Augenbraue der Venus“, eine Bezeichnung für einen hohen Wiedererkennungswert. Für das Picknick bringe ich unter anderem Salat mit, den wir dann mit Wildkräutern mischen und am Rheinufer essen. Weiteres wildes Fingerfood, süss und herzhaft, wird euch überraschen. (Bitte Sitzunterlage mitbringen)

Wann: 13- ca. 16 Uhr
Wo: Flittard, 51061 Köln
Kosten: 24 €

 

 9.4.     Gründonnerstagssuppe – Ach du grüne Neune

Aus neun Un- Kräutern haben unsere Vorfahren eine Frühlingsuppe gekocht, die unseren Körper stärkt. In keinem anderen Gemüse stecken so viele Vitalstoffe, wie in den wild wachsenden Pflanzen. Ich bringe die Kräuter mit. Sie werden besprochen, so dass ihr sie beim nächsten Spaziergang wieder erkennt. Dann kochen wir gemeinsam. Das Einnehmen dieser Speise war früher ein heiliger Akt. Der Frühlingsgöttin Ostara wurde gehuldigt. Die Wiederauferstehung der Natur gefeiert.

Wann:    18 – 20:30 Uhr
Wo:        Die Suppenbar, Komödienstraße 99, 50667 Köln
Kosten  : 24 €

 

13.4.   Ostermontagswanderung im Siegtal – Grüne Smoothies

Das junge Grün leuchtet zart und frisch. Diese Tour bietet abwechslungsreiche Landschaften mit Weitblicken, vorbei am Siegwasserfall, durch Wälder, entlang an Streuobstwiesen, den Berghang hinauf, durch pittoreske Dörfchen, an der Sieg gelegen, über Felder. Sie lernen essbare und heilsame Pflanzen kennen. Deine Nahrung ist deine Medizin. Grüne Smoothies zum probieren bringe ich mit. Die Wegstrecke beträgt ca. 9 km. Mit Steigungen.

Wann: Treffpunkt Kölner HBF um 9 Uhr. Zurück ca. 17 Uhr
Kosten: 27 €

 

18.4.    Wildkräuterführung mit Picknick

Auf dieser Kräuterführung erleben wir die Kraft des frischen Grüns, das sich nun in den Wiesen zeigt. Wildkräuter und Baumblätter schmecken erfrischend gut. Das grüne Wunder Chlorophyll umspült Geist, Körper und Zelle.
Grüne Lebensmittel sind natürliche Vitalstoffbomben. Sie warten nur darauf, von uns entdeckt zu werden, um uns in jeder Hinsicht zu unterstützen, zu verwöhnen und zu heilen.Mit Picknick.

Buchbar über: Bildungsträger „Neues Lernen“

 

26.4.    Wildpflanzenkunde und Kochen am Feuer

Ein Tagesevent im Grünen. Wir wandern in der Eifel, lernen essbare Wildkräuter kennen, reichern unseren Körper mit heilsamer Waldluft an. Wir sammeln frische Kräuter für das Abendessen. Zurück am Seminarhaus wird das Feuer entfacht und eine leckere Vielfalt zubereitet.Von Steinzeitsuppe, über Gemüse im Kräuterbett, Garen im Blatt, bis wilde Limo und Cowboycafé.

Wann: 12-19 Uhr
Wo: Hollenhof, Rockeskyll, Eifel
Kosten: 55 € (plus 15€ Essenszulage)

 

 3.5.     Workshop:  Kräuterkunde im Garten – Hexenwissen

 

 

 

20. – 25. Mai 2020      Botanische Schöpfungen

Ausstellung in der Kölner Flora     Vernissage am 21. Mai um 15 Uhr

Ich mache Pflanzenkunst. Poetische Blattdrucke mit pflanzeneigenen Farbstoffen.
Aus Blättern, Blüten und Rinde entstehen durch einen alchemistischen Prozess Bilder mit Tiefenwirkung. Zarte Blütenabdrücke und filigrane Blattsilhouetten werden sichtbar, detailgenau und plastisch. Das Endprodukt sind meditativ wirkende Bilder, geheimnisvoll und klar.

 

Ihre Nina Weber