Termine

Kräuterführungen, Wanderungen und Workshops 2019

Falls Sie Fragen haben: Schreiben Sie mir eine kurze Mail.
Um Anmeldung wird  per Email gebeten.

 

Sa / 16.3.       Frühblüher und die Heilkraft der Knospen

Der Forstbotanische Garten in Köln Rodenkirchen ist gestalterische Gartenkunst in Reinform.
Das Große, wie das Kleine wird bei dieser Kräutertour in den Fokus genommen. Die großzügig angelegte Weite der Parklandschaft hat einen beruhigenden Einfluss, ebenso wie die dort ansässigen Mammutbäume, eigene Entitäten voller Würde und Kraft. Das Kleine entdecken wir in den aufkeimenden Knospen von Bäumen und Sträuchern.
Sie verfügen über große Heilkraft, denn in ihnen ist die Information eines ganzen Lebenszyklus angelegt.

Wo: Forstbotanischer Garten, Schillingsrotterstr. 100, 50996 Köln (Parkplatz)
Wann: 13-15:30 Uhr
Kosten: 17 €

 

 

Sa/ 23.3.    Suppe am Lagerfeuer – Familienspecial

Rund um den Jugendpark gibt es einige Pflanzen die es kennenzulernen gilt. Welche kann man essen? Wo kann ich gut sammeln? Familien sind herzlich eingeladen mit Kindern ab 7 Jahre die Natur zu erkunden.
Nach dem Kräuterspaziergang entzünden wir ein Lagerfeuer und kochen eine wilde Suppe.

Wo: Am Eingang des Minigolfplatzes unter der Zoobrücke, Sachsenbergstrasse, 51063 Köln
Wann: 13–16 Uhr
Kosten: Erwachsene 15 €, Kinder 10 €

 

 

So/ 24.3.     Frühlingsanfang – Waldbaden im Bergischen Land

Der Wald, wo es würzig riecht, das Licht milde schimmert, die Luft klar ist, sich die Wipfel im Wind wiegen und der Boden unter den Füßen federt. Der Wald tut uns gut. Neben diesen positiven Effekten für eine ganzheitliche Gesundheitsvorsorge, lernen Sie die Wildkräuter kennen, die gut schmecken und einfach in den Speiseplan zu integrieren sind.

Wo: Treffpunkt am Blumenladen im Kölner Hauptbahnhof
Wann: 9 – ca. 17 Uhr
Kosten: 24 €

 

 

Sa/ 30.3.     Das erste zarte Grün – Kräuter für die Gesundheit

Sie lernen bei dieser Tour durch den Kölner Dünnwald essbare Wildkräuter kennen. Gibt es giftige Doppelgänger? Welche Wirkung haben diese Pflanzen auf meinen Körper? Die Inhaltsstoffe werden besprochen und Tipps für eine schnelle Anwendung in der Küche gegeben. Ob Suppe, Salat oder Kräuterquark – die belebenden Kräfte der jungen wilden Kräuter sind spürbar. Mit Rezeptskript.

Wo: Haltestelle Linie 4, Dünnwald, Odenthalerstrasse, 51069 Köln
Wann: 13-16 Uhr
Kosten: 19 €

 

 

Sa/ 6.4.      Jede Menge frisches Grün – Mit Picknick

Bärenklau, Gundermann, Hopfensprossen, Giersch, Sauerampfer und junge Schafgarbenblätter können wir unter anderem finden und für unseren Salat sammeln. Den Gundermann, mit seinem stark minzig-lakritzigem Geschmack nutzen wir nur als Würze. Die Schafgarbe nennt man auch „Die Augenbraue der Venus“, eine Bezeichnung für einen hohen Wiedererkennungswert. Für das Picknick bringe ich Salat mit, den wir dann mit den Wildkräutern mischen und am Rheinufer essen.

Wo: Köln, Flittarder. Hubertusstrasse/Ruwergasse, 51061 Köln
Wann: 13-16 Uhr
Kosten: 24 €

 

 

Mi/ 10.4.     Essbare Kräuter im Frühling (Diepeschrather Mühle)

Die Kraft der Natur entfaltet sich neu. Überall junges frisches Grün. Während des vitalisierenden Spaziergangs finden wir viele Kräuter am Wegesrand, die von unseren Vorfahren schon immer als Nahrung genutzt wurden. Die TeilnehmerInnen lernen leicht wieder zu erkennende essbare Pflanzen kennen und in welchen Gerichten unsere Urgroßmütter diese verwendeten.
Die TeilnehmerInnen können ein mitgebrachtes Wildkräuter-Pesto und einen grünen Smoothie probieren.

Anmeldung über: Katholisches Bildungswerk. Kölner ab 55

 

 

Sa/ 13.4.    Junge Triebe – Superfood – Kräuterführung mit Picknick

Auf dieser Kräuterführung erleben Sie die Kraft des frischen Grüns, das sich nun in den Wiesen zeigt. Wildkräuter und Baumblätter schmecken erfrischend gut. Das grüne Wunder Chlorophyll umspült Geist, Körper und Zelle. Grüne Lebensmittel sind natürliche Vitalstoffbomben. Sie warten nur darauf, von uns entdeckt zu werden, um uns in jeder Hinsicht zu unterstützen, zu verwöhnen und zu heilen.

Buchbar über den Bildungsträger: Neues Lernen, Herwarthstrasse 22, 50672 Köln

So / 14.4.     Frühligsmarkt Marie

 

Sa/ 20.4.      Ach du grüne Neune – Wildkräutersuppe

Früher haben die Menschen das Frühjahr freudig begrüßt. Endlich gab es wieder nahrhafte Speise. Die Wiederauferstehung der Natur wurde gefeiert. Und so begehen auch wir heute das Frühlingsfest am Ostersamstag mit einem besonderen Gericht. Die Neun-Kräuter-Suppe. Das frische Grün bringe ich mit und informiere über die einzelnen Pflanzen. Dann kochen wir und lassen es uns schmecken.

Wo: Die Suppenbar, Komödienstrasse 99 ( Domnähe), 50667 Köln
Wann: 16 -19 Uhr
Kosten: 24 €

 

 

Mo/ 22.4.      Ostermontags-Wanderung im Siegtal

Das junge Grün leuchtet zart und frisch. Diese Tour bietet abwechslungsreiche Landschaften mit Weitblicken, vorbei am Siegwasserfall, durch Wälder, entlang an Streuobstwiesen, den Berghang hinauf, durch pittoreske Dörfchen, an der Sieg gelegen, über Felder. Sie lernen essbare und heilsame Pflanzen kennen. Denn: Deine Nahrung ist deine Medizin.

Wann: 9 Uhr am Blumenladen im Kölner Hauptbahnhof. Zurück in Köln werden wir gegen 17 Uhr sein.
Kosten: 24 € (Die Fahrtkosten tragen die Teilnehmer selbst. Ein Gruppenticket ist nach Absprache möglich)

 

 

Sa/ 27.4.          Baumblätter Salat  – Fahrradtour

Zarte Blätter, die sich just entfaltet haben, schmecken gut. Von welchen Bäumen man naschen kann, zeige ich Ihnen auf dieser Fahrradtour. Manche Baumblätter schmecken erfrischend mit einer leicht säuerlichen Note. Gute Inhaltsstoffe für unseren Organismus stecken in den Wildkräuter, von denen wir auch einige kennenlernen, als auch in den Blättern. Vitalität und Lebensenergie förderndes Freizeitevent.

Wann: 12-15 Uhr
Wo:      Treffpunkt ist unter der Zoobrücke Brücke am Eingang zum Minigolfplatz
Teilnahmegebühr: 19 €

 

 Mi / 1. 5.          Hexenmarkt auf Burg Satzvey

 

 

Mi 8.5.       Lyrischer Kräuterspaziergang am Rhein

Die schönste Zeit ist der Mai. Im Mai ist Poesie in der Luft. Dieser Pflanzenspaziergang führt uns entlang des Vater Rheins mit seinem Duft nach Wasser und Weite. Blumen und Blüten sind Inspirationsquelle für Gedichte und Naturlyrik. So erfährt man spielerisch etwas über den Nutzen der jeweiligen Pflanzen. Um auch die Gaumenfreuden anzuregen, gibt es kleine Naschereien aus wilden Kräutern.

Buchbar über: Kath. Bildungwerk, Kölner ab 55

 

So/12.5.        Kräuterspaziergang und Wildkräuterküche in der Eifel

Die Landschaft lädt zum Staunen ein. Kraftvoll und mächtig liegt der uralte Vulkan am Rand von Rockeskyll. An den Hängen wachsen Wildkräuter, die uns ebenso in eine Welt voller Staunen versetzen können. Vor allem, wenn wir erfahren, welche potenten Kräfte in ihnen stecken.
Als zertifizierte Kräuterkundlerin, die sich mit ganzem Herzen den Pflanzen verschrieben hat, ist es mir eine Freude Ihnen die Welt der „wilden Grünen“ näher zu bringen. Auf einem ca. 2,5 stündigen Spaziergang lernen Sie einige der Wildkräuter kennen und ihren Wert für unsere Ernährung.
Das Herausstellen eindeutiger Bestimmungsmerkmale, macht es für Sie einfach, das jeweilige Kraut wiederzuerkennen. Während dieses vitalisierenden Spaziergangs sammeln wir, um zurück in der Küche des Seminarhauses gemeinsam ein Wildkräuter- Menue zu kochen und zusammen die gesunde Kost zu genießen.

Wann: 14-19 Uhr
Buchbar über: Hollenhof Eifel Rockeskyll

 

Sa/18.5.       Pflanzen der Liebe

Aphrodisiakum sind pflanzliche Mittel, um der Liebe und deren verschiedene Variationen zu unterstützen und zu fördern. Ein ganzer Nachmittag, der der Liebe gewidmet ist. Mit Tipps für romantische Stunden. Welche Pflanzen wirklich wirken.

Wann: 14-17 Uhr
Wo: Treffpunkt: Kahnstation am Blücherpark, 50825 Köln Ehrenfeld
Kosten: 19 €

 

Sa/ 1.6.        Naturkosmetik in der Eifel

Es macht einfach Spaß, mit allen Sinnen kreativ und produktiv zu sein für eine gute Sache, nämlich die eigene Haut.
Das Wissen darum, mit welchen natürlichen Inhaltsstoffen man sich pflegt und welche Wirkung die Substanzen auf meine Haut haben, sind die Vorteile selbstgemachter Kosmetik.
Es wird erklärt, was unser größtes Organ ausmacht, wie es funktioniert und vor allem, was sie wirklich braucht,
die Haut.
In diesem Workshop zeige ich euch die Grundtechniken und Rohstoffe selbst gemachter Kosmetik aus hochwertigen Basisölen und natürlichen Emulgatoren.

Im Praxisteil stellen wir eine Sonnenschutzcreme her, die wirksam gegen UVA und UVB–Strahlen schützt. Der Sommer erreicht bald seinen Höhepunkt und unsere Haut will geschützt und gepflegt werden.
Wir rühren eine pflegende Feuchtigkeitscreme, die die Haut nach dem Sonnenbaden nährt. Und wir stellen aus natürlichen Rohstoffen ein wirksames Deo her, mit Kräutern und Pflanzen aus dem Garten.

Wann: 11-15 Uhr
Buchbar über: Hollenhof, Rockeskyll, Eifel

 

So/2.6.  Alchemie im Atelier – Eine Hommage an Rose, Gingko, Farn & Co
Vernissage

Poetische Blattdrucke nur mit den pflanzeneigenen Farbstoffen.
Aus echtem Pflanzenmaterial, Blätter, Blüten und Rinde entstehen durch einen alchemistischen Prozess Bilder, die als Repräsentanten stehen für die Verwobenheit aller Dinge.
Die Bilder haben eine enorme Tiefenwirkung und der Eindruck von 3- Dimensionalität entsteht.
Die Struktur der Blätter wird auf das Papier gebannt. Die Farbe wird den Pflanzen entzogen und geht durch den Umwandlungsprozess in das Papier über. Zarte Blütenabdrücke und filigrane Blattsilhouetten werden sichtbar, detailgenau und plastisch.
Das Endprodukt sind meditativ wirkende Bilder, geheimnisvoll und gleichzeitig klar. Ein Hauch von Mystik durchwebt die Kunstwerke. Man könnte meinen, dass der Pflanzengeist aus dem Bild spricht und uns etwas erzählen will, aus der Welt der Dinge, die hinter den Dingen liegt.

Ab 14 Uhr sind Gäste herzlich willkommen. Hollenhof, Rockeskyll

 

 

 

 

 

Ihre Nina Weber